Kolumne


12.10.2016 / Markus Cadosch

70 Jahre ESV Chur

Am 22. Oktober 1946 um 20:00 Uhr «waren es 24 Kameraden des Bahnhofs Chur, die sich zur ersten Versammlung zusammengefunden hatten». So steht es im Gründungsprotokoll des damals noch als «Eisenbahner Fussballclub Chur» gegründeten Vereins. Die Versammlung fand im Restaurant Blaue Kugel statt, einem Restaurant welches seinerzeit häufig für Versammlungen von Vereinen genutzt wurde und welches heute noch besteht, allerdings seit einem Umbau 1986 unter dem Namen Obelisco.

Wow, der mittlerweile auf mehrere Sportarten angewachsene und heute «Eisenbahner Sportverein Chur» heissende Verein wird also 70 Jahre alt! Ein Alter, in welchem wir Menschen in den meisten Fällen vom Erwerbsleben in den Un-Ruhestand gewechselt haben. Gemeinsam ist den Pensionären und dem immer noch aktiven und jung gebliebenen Verein, dass in beiden Fällen auf viele Erlebnisse zurückgeblickt werden kann. Und was bei den Pensionären das Nani oder der Neni übernimmt, nämlich Wissen und Erfahrung an den Nachwuchs weiterzugeben, dies übernimmt beim ESV z.B. die erfreulich aktive JO-Abteilung. Dort wird dafür gesorgt, dass der Nachwuchs ständig gefordert und gefördert wird. Doch auch die Fussballer, welche den Verein ja ursprünglich aus der Taufe hoben, sind nach wie vor ein wichtiger Bestandteil des ESV. Der ESV Chur ist aber eigentlich viel mehr, als ein Sportverein. Er sorgt mit seinem Engagement nämlich auch dafür, dass auch ausserhalb fixer Klubstrukturen junge und junggebliebene Personen Sport treiben können. Hier seien als Beispiel die Anlässe Schneeschüali und Mittenberg Bike- und Lauf erwähnt. Beides Anlässe, welche aus dem sportlichen Kalender der Bündner Hauptstadt nicht mehr wegzudenken sind.

Doch auch im Bereich der Freiwilligenarbeit war das  «Miteinander» beim ESV schon immer vorbildlich. Steht ein Anlass an, kann der Verein immer auf eine zahlreiche Schar an freiwilligen Helferinnen und Helfer zählen. So hat der Verein seit seinem Bestehen schon an diversen Anlässen mit dieser motivierten Truppe zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen oder kurzerhand Anlässe mit diesen Leuten selbst erfolgreich über die Bühne gebracht. Und wer regelmässig beim ESV Chur eine sportliche Betätigung ausübt oder als Helferin oder Helfer tätig war, kann sicher auch bestätigen, dass die Geselligkeit bei diesen Anlässen auch nicht zu kurz kommt und es immer wieder Gelegenheit gibt, spannende Geschichten aus dem reichhaltigen Vereinsleben auszutauschen oder Ideen für neue Grosstaten auszuhecken. Es sind einerseits innovative Köpfe, welche dem ESV Chur immer wieder neue Impulse mitgeben. Es sind aber vor allem die Mitglieder des Vereins, welche ihn am Leben halten und ihm auch nach 70 Jahren weiterhin die Spritzigkeit und Jugendlichkeit einhauchen, welche den Fortbestand garantieren.

Dem aktuellen Vorstand und allen Mitgliedern des ESV Chur sei an dieser Stelle herzlich gedankt, dass es diesen tollen Verein gibt! Dank aktiver Arbeit auf allen Ebenen wird es diesen Verein hoffentlich auch mindestens noch so lange geben, dass in weiteren 70 Jahren erneut jemand eine kurze Rückschau halten wird und ich bin überzeugt davon, dass der ESV Chur auch dann noch gute Zukunftsaussichten hat!


vorherige Kolumne anzeigen zum Seitenanfang alle Kolumnen anzeigen nächste Kolumne anzeigen